Die Yamaha XV 500 SE
– und sag ja nicht Virago zu ihr.

 

Die Temperaturen werden wieder motorradfreundlicher. Man spürt es nicht nur am eigenen Leib und in den Schuhen, sondern (und das freut uns sehr) am wachsenden Interesse der Passanten vor unserer Eingangstür in der Waltendorfer Hauptstraße.

IMG_3770

Der oder die, eine oder andere, durchschreitet die Pforte auch schon mal, man kommt ins Gespräch. Derzeit ist es zwar sehr vollgestellt bei uns, aber dennoch zieht ein Softchopper, den wir seit ein paar Tagen unser Eigen nennen, alle Blicke auf sich. Eine 82er Yamaha XV 500 Special mit erst 16t km auf der Uhr. Das Ur-Modell mit dem Zentralfederbein und Kardan, das ich seit mehr als eineinhalb Jahren suche und nicht in der Lage war für vernünftiges Geld zu erlegen. Längsliegender V2 mit 494ccm, luftgekühlt, wenig Schnickschnack. Also wenig, wenn man vom Topcase, den Fransengriffen, Ledertäschchen, dem fetten Chrom allerorts und der chesterfieldähnlichen Sitzgelegenheit für mindestens 4 Personen gleich hinter dem Tank einmal absieht.

Ich warte schon auf den abfälligen Blick des Kunden. Es ist jedesmal das Selbe. Eine stochernde Kopfbewegung. „Service?“ wird gefragt. „Umbau.“, sag ich. Pause. „Was willst da umbauen?“ (untermalt von einem verächtlichem „tz“ am Schluss der Frage). Spätestens dann schlägt das Builderherz höher; wieder jemand der wahres Potential brach liegen lassen würde.
yamaha-xv-500-se-8

Besagte Yamaha wurde in der 500er, 750er und 1000er Klasse in Mitteleuropa vertrieben. Man sagte damals „Softchopper“ dazu. Ich weiß noch, wie ich auf meinen Fahrlehrer sauer war, weil ich einmal zwei Stunden damit Überland fahren musste und ein klares Visier am Nolan hatte, stolz war ich nicht drauf und vielleicht hätte mein Leben einen anderen Verlauf genommen. Überflüssig darüber nachzudenken.

Extrem selten ist sie trotzdem, eine nur zwei jährige Bauzeit war dem Modell mit der Zentralfeder beschieden, dann wurde auf Twinshock umgestellt. Und mit der kann man dann auch wirklich nichts vernünftiges mehr anfangen.

Viele sagen das Ding ist hässlich. Ich würde einfach sagen, Licht steht ihr nicht so gut. Heute war ein denkwürdiger Tag. Sie hat Ihre überflüssigen Pfunde abgeworfen.

IMG_3772IMG_3775IMG_3778IMG_3780

3

3 thoughts on “Das unglaublich hässliche Entlein – Yamaha XV500 Cafe Racer

  1. Radlmax 3 Monaten ago

    Der Text ist schon fast ein literarisches Kunstwerk 🙂

    1. Radlmax 3 Monaten ago

      Und: ich glaub ich musste die gleiche Schande durchstehen in der Fahrschule

    2. TITAN 3 Monaten ago

      Das liest wirklich wer?